Kalligraphie Zubehör

Kalligraphie Tinte und Zubehör kaufen

Tusche, Tinte und Farbe sind wohl das wichtigste Zubehör, wenn es um die Kalligraphie geht. Ist doch ohne sie ein typographisches Werk nicht möglich. Erst die passende Kalligraphie Tinte oder Tusche lässt unser Können und Gedanken auf einen Blatt Papier sichtbar werden. Je nach gewünschtem Effekt, kann man mit dem gezielten Einsatz der Schriftfarbe die Charakteristik der Kalligraphie steuern.

Um Sie bei der passenden Auswahl zu unterstützen, haben wir von kalligraphie-set.de im folgenden die wichtigsten Unterschiede zusammengefasst.

Was unterscheidet Kalligraphie Tusche von Kalligraphie Tinte?

Bei der Kalligraphie Tinte handelt es sich um eine dünne Flüssigkeit. Die Kalligraphie Tinte ist auch nach dem Trocknen noch wasserlöslich. Die weitere Eigenschaft ist, dass die Kalligraphie Tinte nach dem Trocknen eine nur geringe Deckkraft aufweist. Anders als die Kalligraphie Tusche saugt sich die Kalligraphie Tinte in das Papier oder die verwendeten Pergaqmentfasern ein und färbt sie auf diese Weise ein. Damit ist die Kalligraphie Tinte mit dem Stoff, den sie beschreibt, fest verbunden. Gerade die pflanzliche Kalligraphie Tinte ist allerdings nach dem Trocknen nicht besonders lichtecht. Die unterschiedlichen Farbstoffe der Tinten wurden in Wasser gelöst und damit ist Kalligraphie Tinte zum Befüllen und Schreiben mit Füllern gut geeignet. Es gibt viele hochwertige Kalligraphie Tintenarten, die aus Eisengallustinte, aus Galläpfeln oder aus Gummi arabicum und Eisensulfat gefertigt sind und die als Kalligraphie Tinte sowohl dokumentenecht wie auch zu 100 Prozent lichtecht ausfallen.

Die Kalligraphie Tusche ist eine Flüssigkeit, die überwiegend mit Ölen sowie Russ und auch Leim angereichert ist. Die enthaltenen Russpartikel innerhalb der Kalligraphie Tusche legen sich auf die zu beschriftenden Materialien und werden dann mittels der beigefügten Bindemittel innerhalb der Kalligraphie Tusche an die Stoffe angeklebt, auf die die Kalligraphie Tusche aufgebracht wird. Die Kalligraphie Tusche dringt also nicht wie die Kalligraphie Tinte in das entsprechende Material ein, sondern bleibt auf diesem oben auf liegen und haftet lediglich an der Oberfläche. Das ist der Grund dafür, dass die Kalligraphie Tusche sehr lichtecht ist und dass sie auch nach dem Trocknen nicht mehr wasserlöslich ist. Im Zusammenhang mit der Kalligraphie Tusche gibt es auch die sogenannte Stangentusche. Diese Kalligraphie Tusche ist besonders für die Variante der chinesischen und japanischen Kalligraphie sehr gut geeignet. Diese Kalligraphie Tusche wird auf einem Stein angerieben und der Abrieb dieser Kalligraphie Tusche wird dann mit Wasser vermischt und zum überwiegenden Schreiben von Schriftzeichen – besipielsweise nach Vorlage aus einem Kalligraphie Buch – mit dem Pinsel oder der Rohrfeder verwendet.

Tusche oder Tinte selbst herstellen?

Viele fortgeschrittene Kalligraphie-Künstler stellen ihre Kalligraphie Tusche oder Kalligraphie Tinte selbst her, allerdings ist das sehr aufwendig. Hier kann langfristig ein Kalligraphie Buch weiter helfen, um die Kalligraphie Tusche oder die Kalligraphie Tinte dann in Eigenarbeit entstehen zu lassen.

Aquarellfarbe statt Tusche oder Tinte

Anstelle von Kalligraphie Tusche oder Kalligraphie Tinte kann auch Aquarellfarbe zum Schreien genutzt werden. Der Vorteil liegt darin, dass diese Farben in Tuben verkauft werden. Sie können einfach transportiert und mit Wasser angerührt werden. Ist Acrylfarbe übrig, kann diese im Gefäß aufbewahrt und zum nächsten Einsatz mit Wasser wieder angerührt werden.

Acrylfarbe und ihre Eigenschaften

Selbst Acrylfarbe kann als Alternative zur Kalligraphie Tusche oder Kalligraphie Tinte genutzt werden. Bedenken sollte man hierbei allerdings, dass sie sehr schnell eintrocknet und dass bei der Arbeit mit der Acrylfarbe die Feder oder der Pinsel immer wieder ausgewaschen werden müssen. Dazu muss die Farbe immer wieder genau so verdünnt werden muss und das so, dass die Flüssigkeit sehr gut läuft, dabei aber gleichzeitig noch deckt.