Kalligraphie Buch

Kalligraphie Buch

Kalligraphie ist ein sehr schönes Hobby, das zum einen Entspannung bietet, zum anderen aber auch sehr schöne und dekorative Ergebnisse liefert, wie jedes gute Kalligraphie Buch beweist. Von Wanddekorationen bis hin zu persönlich gestalteten Glückwunschkarten lässt sich mit der Kalligraphie unter Anleitung durch ein gutes Kalligraphie Buch viele hochwertige Kunstwerke umsetzen. Allerdings stellen sich gerade Einsteiger sehr häufig die Frage, welche Materialien erforderlich sind, um die Kalligraphie umzusetzen. Einerseits soll natürlich das passende Werkzeug und Kalligraphie Buch zur Hand sein, andererseits sollen die Anschaffungskosten allein deshalb nicht so hoch ausfallen, weil man sich noch nicht sicher ist, ob dieses Hobby auch dauerhaft interessant bleibt.

Die Basis für die Ausstattung bildet ein gutes Kalligraphie Buch.

Die Basisausstattung

Wichtig neben dem Kalligraphiebuch als Basisausstattung ist ein Federhalter. Wenn möglich, sollte der aus Holz bestehen. Dazu ist dann eine kleine Auswahl von sogenannten Bandzugfedern erforderlich. Für den Einstieg in die Kalligraphie ist die richtige Breite 2 mm. Allerdings sollten auch Federn in 1,5 mm sowie 2,5 mm im Einstiegssortiment enthalten sein.

Dazu braucht jeder Einsteiger Schreibtusche in einem Gläschen. Als Basisausstattung reicht hier zunächst eine einfache Kalligraphie Tusche oder Kalligraphie Tinte in den Farben Schwarz und Blau.

Papier gehört natürlich auch zum Einstiegssortiment für die Kalligraphie. Das Papier sollte sogenannte Skizzen- oder Studioqualität für längerfristige Werke ausmachen. Geht es um die reine Übung, dann reichen auch erst einmal Schulschreibhefte. Für ernsthaftere Versuche aus Vorlagen aus dem Kalligraphie Buch bei den Arbeiten ist Aquarellpapier mit einem Gewicht von 120 g/qm aufwärts empfehlenswert. Das sehr teure Kalligraphie-Papier ist gerade für den Anfang noch nicht zwingen notwendig.

Wer sich bereits sicher ist, dass Kalligraphie das richtige Hobby ist, kann sich auch gleich Aquarellfarbe in der Tube oder dem Näpfchen anschaffen. Hier ist die preiswerte Studioqualität völlig ausreichend.

Weiterhin lohnt es dann auch schon, Pinsel für Aquarellfarben aus Naturhaar in den Größen 4 und 6 anzuschaffen.

Dazu bedarf es einiger Hilfsmittel wie den Bleistiften in HB, B oder 2 B sowie eines Radiergummis, dem Zeichendreieck und dem Lineal – und eben mindestens einem guten Kalligraphie Buch.

Dazu ist ein kleines aber sehr standsicheres Wassergefäß wichtig.

Auch für ambitionierte Einsteiger lohnt sich schon die Anschaffung der Tusche- oder Kalligraphie-Stifte. Mit diesen Stiften findet jeder schnell die Freude am Schönschreiben und sie sind zudem sehr einfach in der Handhabung.

Die verschiedenen Federn

Es gibt eine große Auswahl von Kalligraphiefedern. Sehr gut für Einsteiger sind die Bandzugfedern geeignet, denn sie ähneln der Feder eines Füllhalters sehr stark. Zum Ausprobieren kann es allerdings auch ein kleines Set an Kalligraphie-Federn sein.

Dafür gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Die einen enthalten die Kalligraphiefedern in der Art eines Federhalters. Andere wiederum bringen verschieden sortierte Federn und eine Federhalter inklusive Pinsel und Kalligraphie Tinte wie auch eine Anleitung als Kalligraphie Buch mit.